Reifedruck Sensoren anlernen - Reifenservice Autowelt-Baumann

Onlineshop und Reifenservice Autowelt-Baumann
Direkt zum Seiteninhalt
RDKS Sensoren anlernen

Seit dem 1 November 2014 müssen alle neu zugelassenen PKW und Wohnmobile (Klasse M1) in der EU über ein integrietes Reifenkontroll System verfügen.

RDKS steht für Reifendruck-Kontrollsystem und dient der automatischen, permanenten Überwachung des Reifendrucks. Ein Druckverlust wird auf dem Display des Armaturenbretts angezeigt und kann schnell behoben werden.

Es gibt zwei Arten von Reifendruckkontrollsystemen:

Diese unterscheidet man zwischen ein indirektes und ein direktes RDKS System
  • Bei indirekten Systemen ermittelt u.a. die ABS-Elektronik den Reifendruck aus der aktuellen Reifendrehzahl mit Hilfe vorhandener ABS-Sensoren.
  • Direkte Systeme überwachen den Druck mit Sensoren, die sich in allen Reifen befinden. Direkte RDKS liefern sehr genaue Daten und ermöglichen zusätzliche Funktionen, erfordern aber einen Mehraufwand bei Wartung, Rad- und Reifenwechsel.

Bei einem direkten RDKS-System müssen bei vielen Fahrzeugen die Reifendrucksensoren bei jedem Radwechsel mit einem speziellen RDKS Diagnosegerät wieder ins Fahrzeug eingelesen werden.

Auch diese Aufgabe übernehmen wir gerne für Sie.
Zurück zum Seiteninhalt